• Nederlands
  • Deutsch
  • English

Nachrichten

Kennen Sie den pH-Wert des Bodens?

Dienstag, 22 März 2016

Die Einführung der Phosphatrechte ,in die Niederlande, zwingt zu einem effizienten Umgang mit dem Mineralienhaushalt. Ein gutes Hilfsmittel dabei ist der „Kringloopwijzer“. Dieser zeigt genau an, wo beim jeweiligen Unternehmen die Stärken und Schwächen in Sachen Mineraliennutzung liegen. Ein effizienter Umgang mit der Nutzung von Mineralien kann zu höheren Ernteerträgen führen. Gleichzeitig wird der Verlust an Mineralstoffen reduziert. Dies sind wichtige Punkte, die man als Unternehmer auf die Dauer besser in den Griff bekommt.

Lesen sie weiter


Phosphorreduzierung ja, aber nicht zu Lasten der Gesundheit der Kühe

Dienstag, 22 März 2016

Jetzt, wo die Entscheidung mit Bezug auf die Phosphatrechte endlich gefallen ist (in die Niederlande), tastet der Sektor seine Grenzen ab. Schließlich wollen alle die Einschränkungen so wenig wie möglich zu spüren bekommen. Es wird viel gesprochen über eine Verbesserung des Mineralienhaushalts mithilfe von Gülle-Regelungen und „Kringloopwijzer“. Darüber hinaus wollen Unternehmer die Zahl der Kälber reduzieren und die Lebensdauer von Kühen erhöhen. Selbstverständlich kommt auch die weitere Reduzierung von Phosphor im Futter wieder auf die Tagesordnung. An und für sich eine gute Sache, aber gibt es hier auch Grenzen?

Lesen sie weiter


Unternehmertum im Jahr 2016

Dienstag, 22 März 2016

Unser Kundentag (in die Niederlande) im vergangenen Februar stand im Zeichen des Themas Unternehmertum. Warum dieses Thema? Wir leben in einer turbulenten Zeit, in der es kaum Sicherheiten gibt. Einst feste Größen, zum Beispiel die Quoten, haben Platz für Veränderungen und Unsicherheit gemacht. Viele Unternehmer haben Schwierigkeiten, damit umzugehen, denn was geschieht mit dem Milchpreis und den Phosphatrechten? Das sind nur einige Beispiele der Aspekte, mit denen sich Unternehmer tagtäglich konfrontiert sehen. Es ist eine Zeit, in der die Spreu vom Weizen getrennt wird. Einige können dem nicht standhalten und sehen sich gezwungen, aufzugeben. Doch es gibt auch Unternehmer, die diese Probleme überwinden und es schaffen. Wer sind sie? Und warum können sie in diesen schwierigen Zeiten überleben?

Lesen sie weiter


Wie sieht die Finanzplanung für das Jahr 2016 aus?

Montag, 14 März 2016

2016 ist bereits drei Monate alt und der Milchpreis hat sich noch immer nicht erholt. Die Folge ist, dass die Liquidität der meisten Betriebe länger unter Druck stehen wird. In den meisten Fällen müssen deshalb die Möglichkeiten untersucht werden, wie man das Jahr 2016 zu überstehen gedenkt. Dazu gehört unter anderem, dass Sie ermitteln, welches Produktionsvolumen im Jahr 2016 für Ihren Betrieb optimal wäre. Und was sich unter normalen Umständen realisieren ließe. Dadurch wird ersichtlich, welchen Einfluss der erwartete Milchpreis auf die endgültige Liquidität im Jahr 2016 hat.

Lesen sie weiter